Zertqua 4 2

Heute 29

Monat 1537

Insgesamt 52117

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Schulfahrt Brüssel 2019

Rund 90 Schüler und 10 Lehrer der BbS „Dr. Otto Schlein“ fuhren vom 22.03-26.03 nach Brüssel. Den Freitag widmeten wir die Anreise in das „Meininger Hotel“. Für reichlich Freizeit war hinterher gesorgt. In dieser Zeit konnten die Schüler die Stadt am Abend erkunden und die ersten Erlebnisse teilen.

Am Samstag, dem 2. Tag, fuhren wir nach Gent. Das erste Ereignis dort war eine 45-minütige Bootsfahrt mit einem Reiseführer, der einiges über die Stadt berichten konnte. Danach konnten die Schüler die Stadt selbst besichtigen. Beispielsweise waren einige Schüler der FOS11/17.3 in einigen Einkaufsläden, im Restaurant „Fitchen“ essen und haben anschließend eine belgische Waffel mit Kaffee genossen. 

Sonntag war ein ereignisreicher Tag voller Kultur und Historie. Begonnen hat der Tag mit der Fahrt nach Waterloo zum Museum der Schlacht dieser Stadt, angeführt von Napoléon Bonaparte. Geleitet wurden die Schüler und Lehrer durch dieses mit einem Audio Guide, bei dem sie selbst bestimmen konnten, welche Ausstellungsinhalte sie näher betrachte wollten. Inklusive enthielt das Museum einen 4D-Animationsfilm über die Schlacht und die Feldzüge Frankreichs und Preußen. Am Ende dieser Tour wurde der Löwenhügel bestiegen, Butte du Lion, der insgesamt 226 Treppen zählte. Später fuhren die Gruppen zum Atomium, wo auch das Gruppenbild entstand. Mit LED-Lichttechniken, Musik sowie zahlreichen Informationstafeln wurden in den einzelnen Atomen verschiedene Aspekte zur Expo 1958 verdeutlicht .

Die Fahrt in das höchste Atom, das nur mit einem Fahrstuhl erreichbar war, besuchten einige Schüler ebenso. Zudem gab es die Möglichkeit, sich auf freiwilliger Basis die Europa-Miniaturwelt anzusehen. Zu sehen waren dort unter anderem der schiefe Turm von Pisa, das Brandenburger Tor und der Jahrtausendturm aus dem Elbauenpark in Magdeburg.

Besonders beliebt war an den Abenden die Karaokebar „nua“ in der Nähe des Hotels. Ein großer Hit, den wir Schüler jeden Abend gesungen haben, war „Atemlos durch die Nacht“.

Der Montag, und letzte Tag, war der Politik gewidmet. Eine der beiden Gruppen besuchte das Europäische Parlament mit einem Gespräch mit Sven Schulze, sowie einem Besuch des großen Plenarsaals. Anschließend ging die Gruppe zu einem der Gebäude der Europäischen Kommission, dort hörten sie einen Vortrag von Peter Baader, der ehemaliger Richter in Essen war und über Aufgaben und Themengebiete der Kommission informierte. Die zweite Gruppe besuchte in der gleichen Zeiten genau entgegengesetzt diese beiden Institutionen. Der Tag endete mit dem Besuch in der Landesvertretung von Sachsen-Anhalt. Dort sprachen die Schüler und Lehrer mit Frau Johannsen und ihren zwei Praktikanten, die ein Studium in den Fachrichtungen internationales Management und Politikwissenschaften absolvieren.

Am Dienstag, nach dem letzten Frühstück, fuhren die Busse los in Richtung Heimat, nach Magdeburg.

Die Bildungsreise war nicht nur sehr lehrreich, sondern hat auch eine Menge Spaß gemacht und wir empfehlen es den darauffolgenden Jahrgängen.