Zeitzeugin zu Gast in unserer Schule

Am 24.November war Frau Batsheva Dagan bei uns zu Gast. Als eine der wenigen Überlebenden des KZ/Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und weiterer Haftorte hat die heute 97-jährige Frau erneut Sachsen-Anhalt besucht. Sie spricht acht Sprachen und lebt heute mit ihrer Familie in Israel.

Sie ist Pädagogin, Psychologin und Autorin vieler Bücher ist sie eine mit unserem Bundesland eng freundschaftlich verbundene. Trotz ihres Alters ist sie erneut Gesprächspartnerin mit Jugendlichen/Pädagoginnen und Vertretern anderer Institutionen.

Der einzige Schulbesuch im November führte sie in die BbS "Dr. Otto Schlein". Das ist besonders als Würdigung der erinnerungspädagogischen Arbeit unserer Schule sowie des Engagements "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" zu werten.

Frau Dagan sprach in der Aula vor über einhundert interessierten Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassen über ihre Zeit im Konzentrationslager. Einprägsam waren einige ihrer Sätze: "Ich wollte leben", "Freundschaft hat uns das Leben gerettet" und "Ihr müsst lernen, Sprachen lernen, die Welt besser machen, dass so ein Unrecht nie wieder geschehen kann!" "Nutzt eurer Leben, ihr habt nur das eine!"

Alle Anwesende waren emotional stark berührt. Frau Cornelia Habisch, stellv. Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung, begleitete und moderierte die Veranstaltung. Drei Musiker gaben der Begegnung einen sehr stimmungsvollen Rahmen.

Eine unserer Schülerinnen las die Gedichte von Frau Batsheva Dagan.