Weitere Berufe

Tiermedizinische(r) Fachangestellte(r)

Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung in Verantwortung der Tierärztekammer des Landes Sachsen-Anhalt ab. Die erfolgreich bestandene Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung


Tiermedizinische(r) Fachangestellte(r)

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie beginnt am 1. August des jeweiligen Jahres und endet am 31. Juli im 3. Lehrjahr oder mit Bestehen der Prüfung.

Aufnahmevoraussetzung:

Für diesen anerkannten Ausbildungsberuf ist gesetzlich keine bestimmte Schulbildung als Zugangsvoraussetzung vorgeschrieben.
Es ist ein von der Tierärztekammer bestätigter Ausbildungsvertrag mit einer/m Tierärztin/arzt vorzulegen.
Weiterhin ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen. Die Anmeldung wird vom ausbildenden Tierarzt mit Praxissitz in Sachsen Anhalt vorgenommen.

Ausbildungsziel:

Die Berufsschule vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten für folgende Aufgaben:
- Kaufmännische Verwaltung der Tierarztpraxis und Abrechnung der tierärztlichen Leistung
- Assistenz bei Verfahren der Diagnose und Therapie sowie bei der Betreuung der zu behandelnden Tiere
- Selbständige Durchführung von labordiagnostischen Untersuchungen
- umfassende Betreuung von Patienten und Klienten

Inhalt und Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. der Auszubildende besucht im zweiwöchigen Wechsel 1 oder 2 Tage pro Woche die Berufsschule und arbeitet an 3 oder 4 Tagen pro Woche in der Tierpraxis.

Allgemeiner Lernbereich:

Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Sport

Berufsbezogener Lernbereich:

Lernfeld 1 Die eigene Berufsausbildung mitgestalten und sich im Gesundheits- und im Veterinärwesen orientieren
Lernfeld 2 Patienten und Klienten empfangen und bis zur Behandlung begleiten
Lernfeld 3 Bei der Verhütung und Erkennung von Infektionskrankheiten mitwirken und erbrachte Leistungen abrechnen
Lernfeld 4 Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leistenZwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten
Lernfeld 5 Gebrauchs- und Verbrauchsgüter beschaffen und verwalten
Lernfeld 6 Bei Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Haut und der Sinnesorgane mitwirken
Lernfeld 7 Bei der Diagnostik und der Therapie von Erkrankungen des Harn- und Verdauungstraktes mitwirken
Lernfeld 8  Praxisabläufe organisieren
Lernfeld 9 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Röntgen und Strahlenschutzmaßnahmen durchführen
Lernfeld 10 Bei operativen Eingriffen assistieren, das Tier postoperativ betreuen und die erbrachten Leistungen abrechnen
Lernfeld 11 Klienten beraten und betreuen
Lernfeld 12 Praxisprozesse im Team planen und gestalten und bei Marketingmaßnahmen mitwirken

 

Einkünfte während der Ausildung:

Die Bezüge der Azubis sind in tariflichen Vereinbarungen zwischen dem Berufsverband der niedergelassenen Tierärzte und dem Berufsverband der Arzt-, Zahnarzt- und Tierarzthelferinnen/-helfer festgelegt. Abweichungen sind möglich.

 

Einsatzmöglichkeiten:

Der Abschluss als Tierarzthelferin/-helfer bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten:
- in Praxen niedergelassener Tierärzte
- veterinärmedizinische Labore
- Institute
- öffentliche Einrichtungen und Pflegestellen
Bei Berufserfahrung kann eine Qualifikation zur Fachtierarzthelferin/-helfer erfolgen.

Ihre Bewerbung richten Sie an:

Ihre Tierärztin/Ihren Tierarzt! Diese(r) wird Sie dann nach erfolgreicher Bewerbung anschließend für die theoretische Ausbildung anmelden an unserer

BbS „Dr. Otto Schlein" Magdeburg
Alt Westerhüsen 51-52
39122 Magdeburg

Telefon 0391/406960
Fax 0391/4069657
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Tierärztemammer erreichen Sie unter folgender Adresse/Link:

Tierärztekammer Sachsen-Anhalt
Freiimfelder Str.4
 06013 Halle/Saale

www.tieraerztekammer-sachsen-anhalt.de